Logo-Lernprogramm

Stolperfallen und Zeitdiebe

Es gibt sie. Die ganz typischen Fallen, in die Eltern häufig reinstolpern...


Ich schicke mein Kind doch einmal pro Woche zum...


Dieses Denken ist oft reiner Selbstbetrug.

Du kannst dir so natürlich einreden, dass du schließlich etwas tust, um deinem Kind zu helfen.
Du machst, was die Lehrerin von dir verlangt hat.

   Frage dich (am besten täglich):

   Hilft das meinem Kind?

   Verbessern sich die Ergebnisse?

   Sind es weniger Rechtschreib-Fehler?

   Macht es meinem Kind Spaß?



Mein Kind geht doch zur Ergo-Therapie(*)

Sicher. Das kann deinem Kind helfen.
Vor allen Dingen, wenn es Koordination-Schwierigkeiten hat.

Da leisten Ergo-Therapeuten(*) sehr gute Dinge.

Frage dich auch hier:

   Macht dein Kind wenigerer Rechtschreib-Fehler?

(*) Hier kann auch vieles anderes stehen:
Logopäde, Sprach-Therapeut, Psycho-Therapeut, Kinesiologe, XY-Institut...

"Damit habe ich mir und meiner Tochter eine Menge Zeit gestohlen..." formuliert erst gestern eine Mutter am Telefon.


Oh Mann, oh Mann ...

Jetzt hätte ich beinahe meine Lieblings-Falle vergessen!


Den Nachteils-Ausgleich.

Du weißt, was damit gemeint ist, oder?

Für alle, die es nicht wissen:

Kinder können einen Nachteilsausgleich bewilligt bekommen. Das heißt, sie werden anders bewertet, als die unauffälligen Kinder. Manchmal wird weniger Text bewertet. Oder die Kids bekommen mehr Zeit. 


Das Blöde daran?
Unsere Kinder sind nicht doof. 
Die wissen das ganz genau.
Also, dass sie anders bewertet werden, als ihre Mitschüler.


"Wir haben heute das Diktat zurückbekommen."

Was für eine Note hast du bekommen?

"Eine 3."

Das ist ja klasse!

"Nein. Ist es nicht. Die hat mir ja auch weniger Text diktiert. Die anderen mussten viel mehr schreiben..."


Außerdem hat dieser Nachteilsausgleich noch eine Langzeitfolge.

Bekommt dein Kind nämlich den Nachteilsausgleich, dann muss das im Zeugnis stehen.

Wenn dein Kind sich irgendwann später für eine Lehrstelle, einen Ausbildungsplatz oder für ein Studium bewirbt ... dann steht dieser Hinweis in seinem Zeugnis.


Und jetzt frage dich selbst:


Wenn du einen Azubi suchst und sollst dich zwischen zwei Bewerbern entscheiden...


Beide haben die gleichen Noten...

Beide sind gleich nett und freundlich...

Beide machen einen echt guten Eindruck auf dich...


Bei einem der beiden steht etwas von Nachteilsausgleich in Deutsch.


Welchen von beiden stellst du ein?